Badehaus im Garten

...UND WENN IM HAUS KEIN PLATZ IST, DANN BAU’N WIR UNS EIN

Über die Brücke gehen muss; wer in diesem zweigeschossigen Badehaus vom unten liegenden Wellness-Paradies (1) auf die obere Schlafgalerie (2) gelangen möchte. 

Der Clou beginnt jedoch bereits vor Eintritt in das Badehaus. Auf der Terrasse befindet sich linker Hand im Freien eine malerische Schwalldusche (3) aus grob behauenen Natursteinen. In den Boden eingelassene Strahler sorgen bei Nacht für zusätzliche Lichteffekte.

Bei Betreten des Refugiums führt der Weg rechts entlang der beiden großen Fenster (4) zu dem entlang der rückseitigen Wand in Holz ausgeführtem Waschplatz (5) mit dem durch eine gläserne Schiebetür abgetrennten WC. Als Kubus in die hintere Raumhälfte gesetzt ist die teilverglaste Sauna (6). Dran grenzt an die große Duschnische (7) (mit Schwalldusche, Regenbrause und Schlauch für Kneipp-Anwendungen). 

Von der großflächigen vorderen Raumhälfte gelangt man über eine Treppe und einen Steg in die dezent gestaltete Schlafgalerie (2). Für Entspannungssuchende und Liebhaber ausgedehnter Badevergnügen ein ideales Biotop, meint die Jury.